Downloads

Vereinsmitglied werden

Download
181108 Beitrittserklärung.docx
Microsoft Word Dokument 32.0 KB

Vereinsregistrierung und Bankverbindung

                                                     Geisenheim, 02. 05. 2019

Vereinsregistrierung: Endlich ist es so weit

Wir haben vom Amtsgericht Wiesbaden die Registrierungsbestätigung für unseren Verein bekommen. Das Finanzamt Rüdesheim hat bereits im Januar unsere Gemeinnützigkeit anerkannt. Damit haben wir alle rechtlichen Voraussetzungen erfüllt und können nun offiziell unseren oben stehenden Vereinsnamen benutzen.

Mit der Erfüllung dieser Voraussetzungen konnten wir in dieser Woche auch ein Vereinskonto bei der Rheingauer Volksbank eröffnen. Die Kontonummer lautet:

DE 74 5109 1500 0000 2044 47

Wir bitten Sie hiermit (sofern Sie nicht bereits bar bezahlt haben) Ihren Vereinsbeitrag in Höhe von 36,-- € für das erste Vereinsjahr zu überweisen.

 

Drohnenflug

Rundflug um und in der Marienkirche. Wir bedanken uns bei Lea als Pilotin.

 

Geschichte und Zukunft der Marienkirche

Zum Besuch des Bischofs am 16. 08. 2019 wurde eine PowerPoint-Präsentation zu diesem Thema erstellt.

 

Download
190608 Geschichte Marienkirche.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.7 MB

Parkgestaltung

Planung für einen Marienpark

Um die neue Marienkapelle soll ein kleiner Marienpark entstehen. Zugänglich für jedermann und die einzige Parkanlage in Geisenheim östlich des Bahnhofs. Ein Ruheraum und ein Begegnungsplatz für alle Bürger und Gäste von Geisenheim. Ein Bereich zum meditieren ob mit oder ohne Kapellenbesuch. Es soll ein Begegnungsplatz werden, an dem kirchliche Feste und auch Feste der verschiedensten Art gefeiert werden können und sollen.

Bei der Planung des Parks hat die Hochschule Geisenheim mit dem Studienbereich Landschaftsarchitektur wertvolle Vorarbeit geleistet. Die Studierenden des vierten Semesters (in 2018) haben in einer „Stehgreifplanung“ Ideen entwickelt wie das knapp 900 m² große Grundstück um die Kapelle herum gestaltet und von der Öffentlichkeit genutzt werden könnte.

Im Rahmen des Projektes „Grünes Geisenheim“ wurde die Stadtverwaltung gebeten sich an dieser Planung, Gestaltung und der Unterhaltung des Parks zu beteiligen.

Einige Entwürfe der Studenten können sie sich in den anhängenden Abbildungen ansehen.

Die Glocken der Marienkirche

Im Turm befanden sich drei Glocken. Hergestellt im Jahre 1956 von der Glockengießerei Feldmann & Marschell aus Münster in Westfalen. Die Bronzelegierung besteht aus 78 % Kupfer und 22 % Zinn. 

 

Die Größte ist die Sankt Michaelsglocke, auch „Totenglocke“ genannt.

Gewicht 440 kg; Durchmesser 940 mm; musikalische Schlagton as‘+4.

Die Inschriften lauten: „Murtuos plango“ – Die Toten beklage ich

„Ihren Gefallenen und Vermissten zum Gedächtnis, die dankbare Gemeinde Geisenheim.“

Diese Glocke läutet weiterhin um 7.00 Uhr, 12.00 Uhr und 18.00 Uhr im Turm der Marienkirche

 

Die Zweitgrößte war die Marienglocke, auch „Mutter Gottes Glocke“ genannt.

Gewicht 300 kg; Durchmesser 810 mm; musikalische Schlagton b +8.

Die Inschrift lautet: „Vivos voco“ – Die Lebenden rufe ich

„Patronin aller Güte, uns alle Zeit behüte.“

 

Die Kleinste war die Josephsglocke, auch „Arbeiterglocke“ genannt.

Gewicht 210 kg; Durchmesser 730 mm; musikalische Schlagton c‘‘ +8.

Die Inschrift lautet: „Vulgura frango“ – Die Gefahren breche ich

„St. Joseph, beschütze unsere Arbeit.“

 

 

Die Marienglocke und die Josephsglocke läuten seit November 2018 im erweiterten Geläut der St. Jakobuskirchen in Rüdesheim.

 

Glockenklang

Klang der St. Michaelsglocke die in der Kirche verblieben ist.

Danke an Jacqueline für die Aufnahme.

 

Hier läuten alle drei Glocken. Zuerst die kleine Josephsglocke, dann kommt die Marienglocke dazu und danach alle drei Glocken zusammen.

Danke an Michael für die Aufzeichnung.